Topbild1 info@max-fellermeier-schule.de
Topbild2 Home
Weltkinderlachen JAS LITCAM_LOGO SoR Mensa Neuötting Werbeagentur Frankfurt

Spendenaktion der Max-Fellermeier-Schule an Kinderkrebshilfe BALU (02.05.2017)

Bart-Aktion bringt 700 Euro für "Balu"

Neuötting. Mit verrückten Ideen lässt sich meistens gut Geld machen – das hat die Max-Fellermeier-Schule einmal mehr bewiesen, besser gesagt die Lehrkraft Klaus Kusch. Angefangen hat alles mit einem Bart, den sich Kusch stehen hat lassen. Der Hintergedanke: An Fasching hatte er unter seinen Kollegen Lose verkauft. Eines davon beinhaltete den Hauptgewinn: dem Kollegen den Bart abrasieren. Insgesamt sind satte 700 Euro zusammengekommen, die die Fellermeier-Schule in Person des Erstklässlers Mihnea im Rahmen einer Schulversammlung Claudia Erkelenz von der Kinderkrebshilfe Balu übergeben hat. "Ihr habt eine tolle Schulgemeinschaft hier", freute diese sich über die Aktion und natürlich die Spende, ehe sie die Organisation etwas näher vorstellte: "Wir unterstützen etwa 40 Familien aus der Umgebung und besuchen sie zu Hause oder in der Klinik." Wichtig sei dabei, dass man der ganzen Familie zur Seite stehe und nicht nur einzelnen Personen. Dies gelingt zum Beispiel, indem man Feste veranstalte, Ausflüge organisiere oder ihnen einfach auch mal zuhöre. "Lebensfreude und Zuversicht" wieder in deren Leben zu bringen, dass sei ein ganz großes Anliegen, dass sich Balu auf die Fahnen geschrieben hat. Doch nicht nur die Kinderkrebshilfe wurde beschenkt, auch Ehrengast Bürgermeister Peter Haugeneder, der vor ein paar Wochen seinen 60. Geburtstag gefeiert hatte, verließ die Schule mit einem Präsent: Ein in rot gehaltenes Bild mit Elementen der Stadt Neuötting. "Wir hätten schon manche Dinge nicht, wenn wir nicht einen Bürgermeister hätten, der so hinter der Schule steht", bedankten sich die Schüler beim Stadtoberhaupt. Er versprach sogleich, dass das Gemälde einen Ehrenplatz im Rathaus bekommen würde.

(Quelle: Alt-Neuöttinger Anzeiger vom 05.04.2017 − ala/F: Nöbauer)